Hinterlüftete Konstruktionen

Hinterlüftete Konstruktionen

Rockpanel Fassadenplatten eignen sich hervorragend für die Anwendung in hinterlüfteten Fassaden. Durch eine hinterlüftete Konstruktion entsteht eine gute Feuchtigkeits- und Wärmeregulierung. Dies liefert einen wichtigen Beitrag zu einem angenehmen und behaglichen Raumklima.

Holzunterkonstruktion

Um die korrekte Anwendung und eine langlebige Montage auf einer Holzunterkonstruktion zu gewährleisten, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt werden:

  • Holzunterkonstruktionen und Holzlattungen, die an Ziegel- oder Betonwänden angebracht sind, müssen gemäß EN 1995-1-1:2004 errichtet worden sein und die Schutzbehandlung muss EN 335 entsprechen.
  • Die Holzkonstruktion muss ausreichend stabil sein, um zu verhindern, dass sie sich verformt.
  • Wenn Holzrahmen und Latten mit Holzschutzmitteln behandelt wurden, muss sichergestellt werden, dass die entsprechenden Wartezeiten eingehalten wurden, bevor die Fassadenverkleidung angebracht wird.
  • Es müssen mindestens Holzlatten mit den Maßen 28 × 70 mm an den Befestigungspunkten und 28 × 45 mm als Zwischenstützen verwendet werden.
Hinterlüftete Holzunterkonstruktion Hinterlüftete Holzunterkonstruktion

Aluminumunterkonstruktion

Um die korrekte Anwendung und eine langlebige Montage auf einer Aluminiumunterkonstruktion zu gewährleisten, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt werden:

  • Die Dicke der Aluminiumprofile muss mindestens 1,5 mm betragen.
  • Die Profile müssen aus der Aluminiumlegierung AW 6060 gemäß EN 755-2 gefertigt sein:
    - Bei T6-Profilen muss der Rm/Rp 0,2 Wert 170/140 betragen.
    - Bei T66-Profilen muss der Rm/Rp0,2 Wert 195/150 betragen.
Hinterlüftete Aluminiumunterkonstruktion Hinterlüftete Aluminiumunterkonstruktion

Hinterlüftete Konstruktionen

Offene Fassade mit offenen Fugen

Bei einer offenen Fassade müssen die horizontalen Fugen mindestens 6 mm breit sein. Vertikale Fugen werden durch die dahinterliegende vertikale Unterkonstruktion automatisch abgedichtet. Zur Verbesserung der Lebensdauer des Holzes müssen die vertikalen Latten gut vor Regen geschützt werden. Dies ist mit einem UV- und witterungsbeständigen EPDM-Schaumfugenband möglich, das auf beiden Seiten 15 mm über die Lattung hinausragt. Alternativ kann auch ein Streifen Rockpanel Material verwendet werden.

Bei offenen Fugen und einer Holzlattung empfehlen wir zum Schutz vor Feuchtigkeitseintrag die Konstruktion hinter den vertikalen Latten mit einer diffusionsoffenen, wasserabweisenden und UV-beständigen Folie zu schützen, wobei die Hinterlüftung hier ≥ 28 mm betragen muss. Typischerweise stimmt die Tiefe der Hinterlüftungsebene überein mit der Dicke der Lattung, z. B. 28 mm. Wenn die Befestigung mit Rockpanel Tack-S auf einem Rockpanel Streifen erfolgt, muss der Hinterlüftungsraum mindestens 36 mm breit sein (28 mm Lattendicke plus 8 mm Rockpanel Streifen, gemäß ETA). Bei der feuersicheren Konstruktion mit FS-Xtra muss der Hinterlüftungsraum mindestens 40 mm betragen.

Offene Fassade mit offenen Fugen
Geschlossene Fassade mit geschlossenen Fugen

Bei der geschlossenen Bauweise sind die horizontalen Fugen mit einem Profil, in der Regel in Stuhlform (Profil A) oder mit V-Kantung (Profil B, halb geschlossen), abgedichtet. Das Regenwasser wird dann weitgehend an der Außenseite der Fassadenverkleidung abgeführt. Diese Konstruktion erfordert ebenfalls einen Hinterlüftungsraum von 28 mm sowie Entlüftungsöffnungen von mindestens 5 mm am Kopf- und Fußpunkt der Verkleidung. Vertikale Fugen werden durch die dahinterliegende vertikale Unterkonstruktion automatisch abgedichtet. Zur Verbesserung der Lebensdauer des Holzes müssen die vertikalen Latten gut vor Regen geschützt werden. Dies ist mit einem UV- und witterungsbeständigen EPDM-Schaumfugenband möglich. Bei einer geschlossenen Fuge ist es ausreichend, das Fugenband in der Breite der Holzunterkonstruktion anzubringen. Alternativ kann auch ein Streifen Rockpanel Material verwendet werden.

Geschlossene Fassade mit geschlossenen Fugen
Konstruktionen mit Rockpanel Lines²

Wenn Rockpanel Lines² Paneele verwendet werden, werden horizontale Fugen durch die überlappenden Paneele automatisch abgedeckt und es sind keine weiteren Fugenarbeiten nötig. Zum Schutz der vertikalen Unterkonstruktion muss ein witterungsbeständiges EPDM-Schaumfugenband angebracht werden. Wenn zur Befestigung von Lines² S 8 und Lines² XL 8 Clips verwendet werden, wird ein Schutz der Holzlattung mit witterungsbeständigem EPDM-Schaumfugenband nicht empfohlen.

Wir empfehlen, eine mindestens 3 mm breite Fuge zwischen den Paneelen zu berücksichtigen. Die Holzlatten müssen EN 1995-1-1:2004 und die Schutzbehandlung muss EN 335 entsprechen. Wenn Lines² 8 austauschbar montiert werden, kann jedes Paneel horizontal und vertikal gesichert werden. Selbst nach der Montage können die Paneele noch immer einzeln ersetzt werden. Wenn die horizontale Sicherung verwendet wird, bleibt automatisch eine kleine vertikale Fuge mit einer Breite von 3 mm zwischen den Paneelen stehen.

Konstruktionen mit Rockpanel Lines²
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie technische Unterstützung?
Haben Sie Fragen oder benötigen Sie technische Unterstützung?

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie technische Unterstützung?

Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Rockpanel Platten werden immer häufiger von Architekten und Gebäudemanagern verwendet, die ein Produkt benötigen, das in Sachen Wärmedämmung, Ästhetik und Feuchteschutz Vorteile für das Gebäude bietet. Dadurch wird ein gesundes Raumklima sichergestellt, in dem Menschen angenehm leben und arbeiten können.
Back